Fachbereich Physik

Alles Physik? – auf den Spuren von Einstein, Galilei und Curie

 

Auf interessanten Spuren

Wir bewegen uns auf den Spuren interessanter Physiker, wie Einstein, Archimedes, Galileo Galilei, Neil Armstrong, etc. Sie alle haben über Jahrhunderte die Physik geprägt. Nicht alle waren Männer – wie z.B. Marie Curie. Im Fachbereich Physik werden einige Persönlichkeiten der Physik und ihre Erfindungen und Gesetze vorgestellt.

Im Alltag wimmelt es von Physik!

Weiterhin beschäftigen wir uns mit Alltagsphänomenen – wie entsteht ein Gewitter, ein Regenbogen oder ein Ton? Wir klären die Funktionsweise von technischen Geräten – wie funktioniert ein CD-Spieler, ein Mikroskop, ein Bügeleisen, eine Sprinkleranlage und ein Motor?

Das Bestreben unseres Fachbereiches ist es, den Schülern naturwissenschaftliches Arbeiten, -Beobachten und -Denken beizubringen. Weiterhin möchten wir ihnen auch die Möglichkeit geben, die uns umgebende technisierte Welt zu verstehen und im besten Falle durch eigene Ideen mitzugestalten.

Experimente machen, auswerten und interpretieren

Um dieses Ziel zu erreichen gibt es einen regen Wechsel zwischen Schülerversuchen und Demonstrationsversuchen. Aus dem Versuch und der Beobachtung heraus lassen sich Naturgesetze erkennen und in Worte fassen. Zudem finden die Schüler durch Versuche die Eigenschaften von elektrischen Bauteilen heraus und erkennen den Nutzen und die Funktionsweise von technischen Errungenschaften (Flaschenzug, Transformator, …). Um diesen Bereich noch stärker fördern zu können und Schülern mehr die Möglichkeit zu geben, selber aktiv zu werden, blicken wir erwartungsvoll auf die zugesagte Erneuerung der naturwissenschaftlichen Übungsräume.

Physik – nicht nur für Jungen!

Da Versuchsergebnisse in vielfältiger Weise gedeutet werden müssen und es beim problemorientierten Herantasten zunächst einmal kein „Richtig oder Falsch“ gibt, können sich alle Schüler mit ihren Ideen gut einbringen. Mit Freude stellen wir zudem fest, dass es nicht mehr allgemein gilt, dass die Mädchen das geringere Interesse an den technisch orientierten Fächern haben.

Herr Gromes und Frau Langlotz