Herborner „Bären“ besichtigen Comenius-Schule

HERBORN   Traditionell besuchen die Mitglieder des Herborner „Bärentreffs“ in regelmäßigen Abständen nicht nur Vereine und gemeinnützige Einrichtungen, sondern auch die Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen ihrer Stadt. Im März stand ein Rundgang in der Comenius-Schule auf dem Programm. Dabei gab es für die rund zwanzig Besucherinnen und Besucher Interessantes zu erfahren.

Die Mittelstufenschule in der Herborner Alsbach beherbergt derzeit 560 Schülerinnen und Schüler in 32 Klassen, insgesamt sind 45 Lehrkräfte im Einsatz. Neben der Möglichkeit eines Mittagessens vor Ort bietet die Schule den Lernenden täglich bis 15:00 Uhr bzw. 16:30 Uhr ein breites Spektrum an Ganztagsangeboten, darunter Hausaufgabenbetreuungen, Förderkurse, AGs und verschiedene ergänzende Projekte. Besonders stolz ist Schulleiter Micha Gabriel auf die hochwertige technische Ausstattung vieler Klassenräume, die eine umfassende Schulung im Umgang mit neuen Technologien und Medien ermöglicht und eine Vielzahl von Optionen für den „Unterricht 2.0“ bietet.

Was an der Comenius-Schule besonders großgeschrieben wird, ist eine altersgerechte und individuell gestaltete Berufsorientierung. Entsprechende Maßnahmen setzen bereits in der Klassenstufe 5 an und werden in den folgenden Schuljahren in einem praxis- und handlungsorientierten Unterricht systematisch fortgesetzt und vertieft. Besuche des Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) Lahn-Dill in Wetzlar und verschiedener Berufsbildungsmessen gehören ebenso selbstverständlich dazu wie Bewerbungstrainings oder Firmenbesuche und Betriebserkundungen. Hinzu kommt eine Kooperation mit den beruflichen Schulen Dillenburg, dank der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 die Möglichkeit haben, an einem Tag pro Woche insgesamt sieben Berufsfelder kennenzulernen.

Doch auch wer sich gegen eine Ausbildung und für einen weiterführenden Bildungsweg entscheidet, wird an der Comenius-Schule bestens vorbereitet. So ist ein Wechsel etwa auf das Johanneum-Gymnasium sowohl zum Schuljahresbeginn der Klassenstufe 8 möglich, als auch nach erfolgreich absolviertem qualifizierenden Realschulabschluss, der zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe berechtigt.

Das Fazit der begeisterten Besucherinnen und Besucher: In Herborn stehen den Schülerinnen und Schülern alle Bildungswege offen und vor allem die Comenius-Schule trägt mit ihrem Schwerpunkt Berufsorientierung wesentlich dazu bei, die jungen Menschen bestmöglich auf einen Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten. Diesen Einsatz honorierten die „Bären“ mit einer Spende.

zurück

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok