Unsere Schülerbibliothek

Bib Logo

 

Die ersten Bibliotheken der Geschichte entstanden im alten Ägypten, wobei es sich damals allerdings um Sammlungen von Papyrusrollen handelte. Die größte und bekannteste Bibliothek dieser antiken Zeit war jene in Alexandria. Besonders legendär deren angebliche Zerstörung und der damit einhergehende Verlust des antiken Wissens durch eine Brandkatastrophe unter der römischen Eroberung durch Julius Caesar.

Aber auch heute im modernen Zeitalter der digitalen Medien gibt es noch große und bedeutende Bibliotheken. Die Größte der Welt ist mit fast 140 Millionen Büchern die Library of Congress in Washington D.C.

Das berühmteste Buch, welches dort aufbewahrt wird, ist die so genannte Lincoln-Bibel, auf welche die US-Präsidenten bei Amtsantritt ihren Eid schwören.

Doch was macht eine Bibliothek aus und auch in unserer heutigen Zeit noch so wichtig und interessant, dass sie auch in Schulen fest verankert ist?

Die Bibliothek ist Lesezentrum, Ort der Informationsbeschaffung und Ruhe, stellt aber auch einen Platz des kulturellen Austauschs dar.

Bereits in der Grundschule stellt die Nutzung der Bibliothek eine starke Weiche für die Entwicklung der Lesemotivation und der damit einhergehenden Rechtschreibleistung.

In der Sekundarstufe I erfährt die Arbeit in der Bibliothek einen weiteren Aufbau. Die Schülerinnen und Schüler sollen dort selbstständiges Arbeiten und Recherchieren erlernen, um sich auf Referate und später auch auf ihre Abschlusspräsentationen vorbereiten zu können. Die Schülerinnen und Schüler erlangen durch die Recherche in der Bibliothek die methodische Kompetenz, Qualitäten verschiedener Informationsquellen abzuwägen und sich auch unterschiedliche Informationsformen zu beschaffen.

Starke Aufmerksamkeit wird bei der schulbibliothekarischen Arbeit auch darauf gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler die Aufbausystematiken allgemeiner Bibliotheken kennenlernen. Der Buchbestand ist daher wie in anderen außerschulischen Bibliotheken gegliedert. Die Schülerinnen und Schüler erhalten sowohl in der Grundschule als auch beim Übergang in die Sekundarstufe I eine Einführung in diese Systematik. Auch der Umgang mit der digitalen Recherche gehört daher zu den unabdingbaren Inhalten dieser Einführungen.

Die Comenius-Schule hat sich mit ihrer Schülerbibliothek dem Imens-Verbund des Lahn-Dill-Kreises angeschlossen, wodurch es unseren Schülerinnen und Schüler u. a. ermöglicht wird auch auf die Medienangebote anderer Imensbibliotheken (z.B. Nachbarschulen) oder auf den ständig wachsenden Onleihebestand Hessen zuzugreifen. Auf neue Medien in unserer Bibliothek wird regelmäßig durch Newsletter, Wandplakate oder Ausstellungen aufmerksam gemacht.

Unterstützt werden wir dabei durch unsere WPU- und AG- Schüler.

Die Öffnungszeiten unserer Bibliothek sind neben den Pausen auch auf die Unterrichtszeiten ausgedehnt, so dass eine effiziente Arbeit an Referaten und Projekten möglich ist.

Daneben werden in unserer Bibliothek verschiede Aktionen angeboten z. B. die Verteilung von Lesepässen, die Zusammenstellung von Bücherkisten für Leseprojekte im Klassenraum, Autorenlesungen (Sylvia Schopf, Mira Keiner, …) oder auch Schülerlesungen wie zuletzt am Welttag des Buches.